8. Runder Tisch Kakao in Hamburg
A quality vision for the future
Gefördert durch die Stiftung der Deutschen Kakao- und Schokoladenwirtschaft

Zurück an seinem Gründungsort im ehemaligen Institut für Angewandte Botanik war der 7. Runde Tisch Kakao ein riesiger Erfolg, der selbst unsere Erwartungen übertroffen hat.

Mit 140 Personen war die Teilnehmerzahl nahezu doppelt so groß wie 2015. Neuerungen wie die Podiumsdiskussion konnten den „Runden-Tisch-Charakter“ noch stärker in den Vordergrund rücken. Dies wurde besonders durch die vielen Diskussionsbeiträgen deutlich.

Für Ihre Teilnahme und die Diskussionsbeiträge, die diesen Erfolg erst möglich gemacht haben, möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken.

Unser Dank gilt auch der Stiftung der Deutschen Kakao- und Schokoladenwirtschaft und unseren Sponsoren, dank deren kontinuierlichem Engagement sich der Runde Tisch Kakao so hervorragend hat entwickeln können.

 

Wir freuen uns, Sie im Juni 2019 beim 8. Runden Tisch Kakao begrüßen zu dürfen.

 

Update

Natürlich wird auch in diesem Jahr ein besonderer Fokus auf der Kakaobohnenqualität liegen. In diesem Zusammenhang wird Dr. Lyndel Meinhardt vom Agricultural Research Service des USDA über den aktuellen Kenntnisstand zur genetischen Diversität von Kakao berichten und aufzeigen, wie sich dieses Wissen im Rohwareneinkauf nutzen lässt.

Prof. Dr. Thomas Hofmann von der Technischen Universität München greift diesen Punkt anschließend ebenfalls auf, nutzt dabei als Grundlage für seine Betrachtungen aber die Inhaltsstoffprofile von Kakaobohnen aus Erzeugerländern weltweit. Ein besonderes Augenmerkt gilt den sensorisch aktiven Inhaltsstoffen.

Ausführlich thematisiert werden außerdem Inhaltsstoff- und Qualitätsveränderungen entlang der Verarbeitungskette, die Entwicklung eines internationalen Standards für die sensorische Bewertung von Kakao, Fehlaromen, Mineralölrückstände, Cadmium und Mycotoxine. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Nacherntebehandlung.

Dr. Susanne Miescher von der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften wird aufzeigen, wie durch den Einsatz von Starterkulturen Fehlfermentationen vermieden werden können. Ein neuartiges Fermentationsverfahren aus Brasilien, das ebenfalls eine verbesserte Prozesskontrolle ermöglicht, wird vorgestellt.

Dr. Christian Bunn vom International Center for Tropical Agriculture wird in seinem Vortrag berichten, welche klimatischen Veränderungen in den nächsten Jahrzehnten in den Hauptanbaugebieten zu erwarten sind und wie sich diese auf den Kakaoanbau auswirken werden. Pflanzsysteme und Managementkonzepte zur Minderung negativer folgend werden vorgestellt. Welche zentrale Funktion der Nutzung der genetischen Diversität dabei zukommt, wird Prof. Path Umaharan vom Cocoa Research Center in seinem Beitrag beleuchten. Die genetische Diversität kann auch genutzt werden, um die Cadmiumaufnahme aus dem Boden zu minimieren.

Von klassischen Techniken bis hin zu modernsten Methoden wie CRISPR/Cas, die hierbei zum Einsatz kommen, wird Prof. Dr. Jim Dunwell von der University of Reading berichten. Im Rahmen des erstmalig stattfindenden Abendvortrags informiert Tony Lass von der Cocoa Research Association UK am ersten Veranstaltungstag, wie die genetische Diversität auch in Zukunft erhalten werden soll und effizienter für die Züchtung genutzt werden kann.

Ebenfalls erstmalig wird es in diesem Jahr am Vorabend der Veranstaltung ab 17 Uhr ein Get Together in der Gröninger Privatbrauerei geben: https://www.groeninger-hamburg.de/ Bitte melden Sie sich, wenn Sie teilnehmen möchten, per Emails direkt bei mir: daniel.kadow@rundertischkakao.de 

Hinweisen möchte ich Sie bei dieser Gelegenheit außerdem darauf, dass die Cocotea 2019 dieses Jahr vom 26. bis 28. Juni in Bremen stattfindet. Die Cocotea ist ein wissenschaftlicher Kongress, der sich mit den Themen Kakao, Kaffee und Tee befasst: www.cocotea2019.com

 


 

Vertreter führender Universitäten berichten in 2019 zu aktuellen Forschungsthemen rund um die Ressource Rohkakao. Themenschwerpunkte in diesem Jahr sind Kakaobohnen-Qualität, Nacherntebehandlung, Pflanzsysteme.

Kakaobohnen-Qualität

  • Fehlaromen in Kakao und Schokolade
  • Qualitätsbewertung auf Basis von geschmacks- und aromaaktiven Substanzen
  • Aktueller Stand der Entwicklung eines internationalen Kakao-Sensorik-Standards
  • Strategien zur Minimierung der Cadmiumkontamination
  • Einfluss der Transportbedingungen auf die Kakaoqualität

Nacherntebehandlung

  • Geschmack- und aromaorientierte Steuerung des Fermentationsprozesses
  • Einfluss des Trocknungsprotokolls auf das sensorische Profil
  • Entwicklung von Fehlaromen in der primären Nacherntebehandlung

Pflanzsysteme

  • Kakaoanbau und Klimawandel: eine dreistufige Strategie
  • Einfluss klimatischer Bedingungen auf die Kakaoqualität
  • CSSV, BP, FP und WB: Strategien zur ganzheitlichen Erhöhung der Krankheitstoleranz 
  • Genetische Diversität: geschmacks- und aroma-fokussierte Züchtungsansätze

Impressionen aus 2017

  • Wolf Kropp-Büttner
  • Auditorium
  • Prof. Thomas Hofmann
  • Prof. Pathmanathan Umaharan
  • Prof. Reinhard Matissek
  • Schokolade in der Pause
  • Networking
  • Abendveranstaltung im NRV
  • Podiumsdiskussion

Die Referenten 2019

Vertreter führender Universitäten und Unternehmen

Foto Prof. Dr. Thomas Hofmann

Prof. Dr. Thomas Hofmann

Technische Universität München

Lebensmittelchemie und molekulare Sensorik

Foto Prof. Dr. Pathmanathan Umaharan

Prof. Dr. Pathmanathan Umaharan

University of the West Indies

Cocoa Research Center

Foto Monika Schneider

Monika Schneider

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL

Kakao / Agroforst

Foto PD Dr. Martin Steinhaus

PD Dr. Martin Steinhaus

Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München

Sensory Systems Chemistry

Foto Dr. Wolfgang Weber

Dr. Wolfgang Weber

Geschäftsführer

Institut für Produktqualität ifp

Dr. Susanne Miescher Schwenninger

Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW

Life Sciences und Facility Management Forschungsgruppe für Lebensmittel-Biotechnologie

Foto Tony Lass

Tony Lass MBE

Chairman of the Cocoa Research Association Ltd./UK

 

Foto Prof. Dr. Matthias S. Ullrich

Prof. Dr. Matthias S. Ullrich

Jacobs University Bremen/Germany

Dept. Life Sciences and Chemistry

Foto Lyndel W. Meinhardt

Lyndel W. Meinhardt, Research Leader , Ph.D.

USDA/ARS Sustainable Perennial Crops Lab, Beltsville, MD/USA

 

Agenda

Vorträge, Diskussionsrunden ...

08:30

Registrierung

09:30

Begrüßung

10:00

„Die genetische Diversität von Theobroma cacao: was wir wissen und wie sich dieses Wissen im Rohstoffeinkauf nutzen lässt“

Dr. Lyndel Meinhardt, USDA
Langvortrag

10:45

„Hochdurchsatz-Analyse sensorisch aktiver Verbindungen entlang der Wertschöpfungskette Kakao: Neue Ansätze für Rohstoffauswahl, Prozessoptimierung und Authentizitätskontrolle“

Prof. Dr. Thomas Hofmann / Andreas Dunkel, TUM
Langvortrag

11:30

„Proteom- und Peptidom-Forschung in Kakao: Was wir biochemisch über Geschmack und Qualität lernen können.“

Prof. Dr. Matthias Ullrich, Jacobs University
Langvortrag

12:15

Poster Slam 1

Schwerpunkte: Kakaoinhaltsstoffe, Kakaoqualität, Analytik

12:30

Poster-Ausstellung und Mittagspause

13:30

“Entwicklung eines internationalen Standards für die sensorische Bewertung von Kakao - Status und nächste Schritte”

Brigitte Laliberté, Bioversity international
Impulsvortrag

13:50

“Steigerung der nachhaltigen Kakaoproduktion in Kolumbien, Ecuador und Peru durch Innovationen zu Klimawandel und Cadmium-Akkumulation”

Dr. Mirjam Pulleman, CIAT
Impulsvortrag

14:10

“Molekulargenetische Ansätze zur Verminderung der Cadmium-Akkumulation in Kakao.”

Prof. Dr. Jim Dunwell, University of Reading
Impulsvortrag

14:30

Poster-Ausstellung und Kaffeepause

15:15

“Erhöhung der Widerstandsfähigkeit gegenüber biotischem und abiotischem Stress durch Nutzung der genetischen Diversität”

Prof. Dr. Path Umaharan, Cocoa Research Center
Langvortrag

16:00

“Warum muss unsere Industrie den Erhalt der genetischen Diversität von Kakao sicherstellen?”

Tony Lass MBE, CRA UK
Abendvortrag

16:30

Ende des ersten Veranstaltungstages

19:00

Abendveranstaltung im Norddeutschen Regattaverein NRV

Schöne Aussicht 37, 22085 Hamburg

08:30

Begrüßung

09:00

„Fehlaromanoten in Kakao: Identifizierung der verantwortlichen Substanzen“

Dr. Martin Steinhaus, Leibniz Institut
Langvortrag

09:45

"Antifungale Schutzkulturen für die Kakaobohnenfermentation - ein Konzept mit großem Potential"

Dr. Susanne Miescher Schwenninger, ZHAW
Langvortrag

10:30

Posterausstellung und Kaffeepause

11:15

"Neuentwicklung aus Brasilien: Vorstellungen eines steuerbaren Kakao-Nachernteverfahrens, mit Protokoll."

Norberto Hess, UESC
Impulsvortrag

11:35

„Haben Kunststoffrezyclat-Folien Auswirkungen auf das Ergebnis des Nachernteprozesses von Kakao? Zunahme der Kontaminationsquellen?“

Christa Schuster-Salas, Kakao und mehr
Impulsvortrag

11:55

„Hauptquellen der MOH Kontamination und Eintrittspunkte in die Kakaoverarbeitungskette”

Michiel Kokken, OLAM
Impulsvortrag

12:15

Poster Slam 2

Schwerpunkte: Fermentation / Fehlaromen / Kontaminanten / Klimawandel

12:30

Posterausstellung und Mittagspause

13:30

“Wie kann die Kakaowirtschaft systematisch und evidenzbasiert Anpassung an den Klimawandel fördern? Pragmatische Vorschläge um ein komplexes Problem zu lösen.”

Dr. Christian Bunn, CIAT
Langvortrag

14:15

“Die zentrale Bedeutung der Blütenbestäubung für die Produktivität im Kakaosektor“

Dr. Lynn Dicks, University of East Anglia
Impulsvortrag (Noch zu bestätigen)

14:35

„Möglichkeiten mit der Kakao Plantagen Gestaltung – von Monokultur zu Agroforst – und deren Bewirtschaftung, die negativen Effekte des Klimawandels abzufedern und Kohlenstoff Senken zu bilden. Erkenntnisse und Wissenslücken.“

Monika Schneider, FIBL
Langvortrag

15:20

Podiumsdiskussion

A Quality Vision for the Future

16:00

Verabschiedung & Ende der Veranstaltung

Testimonials

Die Forschungsergebnisse zu aktuellen Fragen und Herausforderungen rund um den Rohstoff Kakao wurden überzeugend und praxisorientiert dargestellt.Felix Inderbitzin
Max Felchlin AG
Der Runde Tisch Kakao ist eine ideale Plattform für Forschung und Wirtschaft, um gemeinsam aktuelle Themen zu diskutieren.Nadine Barz
SGS Germany GmbH
Der direkte Austausch zwischen Forschung und Industrie ermöglicht die praktische Anwendung neuster Forschungsergebnisse und einen sehr hohen Anwendungsbezug von resultierenden Forschungsprojekten.Viktoria Cvetkovic
AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen

Runder Tisch Kakao

BRANCHENNETZWERK

Treffen Sie die wichtigsten Vertreter der deutschen Kakaowirtschaft und -forschung.

AKTUELLE FORSCHUNG

Informieren Sie sich über den aktuellen Stand deutscher und internationaler Kakaoforschungsprojekte.

ZUKÜNFTIGE FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

Wo geht die Reise hin? Nutzen Sie die Gelegenheit aktuelle Problemstellungen mit zu thematisieren!

NEUE FORSCHUNGSPROJEKTE

Seien Sie dabei, wenn neue Forschungsprojekte definiert und initiiert werden!

Anmeldung

An dieser Stelle können Sie sich für den 8. Runden Tisch Kakao anmelden.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.
Und hier können Sie Ihr Poster für die Posteraustellung zur Prüfung anmelden.

Bitte füllen Sie die Felder aus

I

Vollpreis

Teilnehmerbeitrag: 400 Euro (ab dem 2. Teilnehmer 300 Euro), inkl. aller Leistungen

II

Universität

Teilnehmerbeitrag: 150 Euro, inkl. aller Leistungen

III

Student/In

Teilnehmerbeitrag: 20 Euro, inkl. aller Leistungen

Schirmherr & Hauptsponsor

Strategische Partner und Sponsoren

  • Logo stm | science technology media
  • Logo Universität Hamburg | Der Forschung | Der Lehre | Der Bildung
  • STORCK Part of Your World
  • Schweizerische Stiftung der Kakao- und Schokoladewirtschaft
  • Logo BUCERIUS EDUCATION GMBH - BUCERIUS CONFERENCE & EVENT MANAGEMENT
  • Infopoint - Kakao und mehr
  • Logo PROJEKT 77 Internetlösungen


Sie sind an einem Sponsoring interessiert? Nehmen Sie Kontakt auf!

Veranstalter & Veranstaltungsort

Veranstalter

Prof. em. Dr. Reinhard Lieberei, Gründer des Runden Tisch Kakao

Prof. Dr. Sascha Rohn, Universität Hamburg, Universitärer Koordinator

Dr. Daniel Kadow, August Storck KG, Organisator Wissenschaft und Programm

Stephan Musiol (Telefon +49 40 769 792 50 & E-Mail: musiol@sweetvision.de),
verlag stm, Moderation und Organisator Kommunikation

Veranstaltungsort

Bucerius Law School (BLS)

– Helmut Schmidt Auditorium –

Jungiusstraße 6

20355 Hamburg

Moderatoren

Prof. Dr. rer. nat. habil. Dipl.-Ing. Reinhard Matissek

Dr. Daniel Kadow

Anreise

Per Flugzeug: via Hamburg Airport und von dort per S-Bahn (S1) bis Hauptbahnhof und dann mit der S31/S11 bis Dammtor. Die Bucerius Law School ist vom Bahnhof Dammtor zu Fuß erreichbar.

Per Auto: Autofahrer benutzen bitten das Messeparkhaus Ost.

Per Bahn: Bahnreisende können entweder direkt bis zum Bahnhof Dammtor oder über Hauptbahnhof und eine Station bis Dammtor mit der S11/S31 fahren.

Wenn Sie an der Abendveranstaltung teilnehmen, empfiehlt sich ein Hotel in der Nähe des Norddeutschen Regattavereins (Schöne Aussicht 37). Alternativ ist auch ein Hotel in der Nähe des Veranstaltungsortes (Bucerius Law School (Jungiusstraße 6) zu empfehlen.


Impressum
Datenschutz