Update vom 16. Mai 2024

Herzlich Willkommen zum 11. Runden Tisch Kakao am 13. und 14. Juni in Hamburg!

Die Kakaopreise haben in den vergangenen Monaten einen dramatischen Anstieg erlebt. Im Rahmen des Eröffnungsvortrags werden wir auf die zentralen Ursachen blicken - darunter Ernteausfälle - und Gründe für diese Ausfälle benennen. Im Anschluss werden Vortragende an beiden Veranstaltungstagen aufzeigen, wie die Kakaoforschung dazu beitragen kann Ernteausfällen und resultierenden Versorgungsengpässen mittel- bis langfristig vorzubeugen. Hierfür ist eine Verbesserung der Kommunikation zu Forschungsergebnissen - insbesondere mit den Kakaofarmern - nötig, wie beim „International Symposium on Cocoa Research“ hervorgehoben. Unter dem Leitthema des Runden Tisches Kakao „Empowering Knowledge Transfer“ möchten wir Wege aufzeigen und diskutieren, wie eine solche Verbesserung der Kommunikation zu Forschungsergebnissen lokal und global erreicht werden könnte.

Historisch gewachsen steht selbstverständlich die Kakaobohnenqualität, wie bei allen vorangegangenen Veranstaltungen, ebenfalls im Fokus des Runden Tisches Kakao 2024. Die Beiträge werden Einblick in neuste Erkenntnisse zum Einfluss von Fermentationstechniken und der Kakaobaumgenetik auf die Kakaoqualität geben. Ein besonderer Fokus wird dabei auf fruchtigen Noten sowie auf Fehlaromen liegen. Unter Einbindung einiger dieser Befunde stellen wir abschließend einen KI-basierten Ansatz zur Analyse der sensorischen Qualität von Kakao vor. Abschließend, vor dem Hintergrund der geplanten Höchstwerte für MOAH, werden die Vortragenden über die Fortschritte der Technischen Arbeitsgruppe zu MOH berichten und ein Benchmark Level für MOH in Jutesäcken vorschlagen.

Ich freue mich darauf, Sie beim Runden Tisch Kakao in Hamburg begrüßen zu können.
Ihr Dr. Daniel Kadow

 

10. Runder Tisch Kakao:
Food System Cocoa - Unravelling Key Drivers and their Impact on Cocoa Bean Quality.

Wir freuen uns außerordentlich, dass der Runde Tisch Kakao - pünktlich zum Jubiläumssymposium - wieder in Präsenz stattfinden konnte. Auch den vielen Teilnehmern war die Freude darüber deutlich anzumerken. Denn so rege und facettenreich wie in diesem Jahr wurde noch nie diskutiert.
Das Programm deckte vom Anbau über das Pflanzmaterial und die primäre Nacherntebehandlung, den Transport, die Lagerung und die Kakaobohnenqualität bis hin zur Schokolade und ihren vielseitigen Geschmacks- und Aromaeigenschaften die gesamte Verarbeitungskette ab. Ganz im Sinne des Leitthemas konnte dabei immer wieder herausgearbeitet werden, wie durch Vernetzung der einzelnen Forschungsfelder, ein Mehr an Information gewonnen werden kann. Ganz im Sinne von Aristoteles: „Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“

Unter youtube.com/playlist können Sie ab sofort auch selbst einen Eindruck vom 10. Runden Tisch Kakao Hamburg verschaffen.

 

 

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Dr. Daniel Kadow

 


 

Themenschwerpunkte

Vertreter führender Universitäten berichten in 2024 zu aktuellen Forschungsthemen rund um die Ressource Rohkakao. Themenschwerpunkte in diesem Jahr sind Kakaobohnen-Qualität, Nacherntebehandlung, Pflanzsysteme.

Kakaobohnen-Qualität

  • Geschmacksaktive Inhaltsstoffe und ihre Vorstufen
  • Aromaaktive Inhaltsstoffe und Ihre Vorstufen
  • Feinaromastoffe
  • Fehlaromastoffe
  • Kakaosensorik
  • Kakaobuttereigenschaften
  • Rückverfolgbarkeit
  • Qualitätsveränderungen während Transport und Lagerung
  • Kontaminanten

Nacherntebehandlung

  • Biochemische Veränderungen in der Fruchtpulpa während der Fermentation
  • Mikrobielle Entwicklung während der Fermentation
  • Mikrobielle Entwicklung während der Trocknung
  • Starterkulturen
  • Biochemische Veränderungen in der Kakaobohne während der Fermentation
  • Biochemische Veränderungen in der Kakaobohne während der Trocknung
  • Biochemische Veränderungen in der Kakaobohne / den Kakaonibs während der Röstung
  • Bildung von Fehlaromasubstanzen während Fermentation und Trocknung

Pflanzsysteme

  • Klimawandel-resiliente Pflanzsysteme
  • Genetische Diversität des Kakaobaums
  • Genetischer Einfluss auf die sensorischen Eigenschaften
  • Multi-Cropping- und Agroforstsysteme
  • Management der Bodenfruchtbarkeit
  • Krankheitsprävention und Monitoring
  • Integrierter Pflanzenschutz
  • Management von Kontaminanten

Impressionen aus 2022

  • Der zehnte Runde Tisch Kakao Hamburg verdient ein meisterhaftes Schaustück
  • Der Vorsitzende der Stiftung der Deutschen Kakao- und Schokoladewirtschaft Aldo Christiano begrüßt das Auditorium
  • Jedem Vortrag folgte eine interessante Diskussionsrunde
  • Programmdirektor und Moderator Dr. Daniel Kadow führte durch die Veranstaltung
  • Auditorium
  • Die Kaffepausen wurden stehts für angeregte Diskussionen an den zahlreichen Postern genutzt
  • Abendveranstaltung im Hamburger Hafen auf edr Kap Sandiego
  • Perfekte Aussicht auf die Hamburger Elbphilharmonie (Elphie)
  • Abschlussdiskussion

Die Referenten 2024

Vertreter führender Universitäten und Unternehmen

Aldo Cristiano

Aldo Cristiano

Institution: Vorsitzender der Stiftung der Deutschen Kakao- und Schokoladenwirtschaft

Empowering Knowledge Transfer - Von der Forschung über Pflanzsystemen, Fermentation und Kakaobohnenqualität zur Anwendung durch Farmer und die Industrie

Felix Christiansen

Felix Christiansen

Institution: H.C.C.O Hanseatic Cocoa & Commodity Office GmbH, Germany

Die aktuelle Kakaopreisentwicklung - Hintergründe, Ursachenanalysen, Ausblick

Dr. Wilma Hart

Dr. Wilma Hart

Institution: School of the Environment, The University of Queensland

Pflanzsysteme: Kartierung von Kakao-Agroforstsystemen aus dem Weltraum: über den Einsatz künstlicher Intelligenz zur Messung der Schattenbaumdichte und der Kohlenstoffspeicherung und das ungenutzte Potenzial der Kakao-Agroforstwirtschaft für eine nachhaltige Kakaoproduktion in Westafrika

Dr. Andreanna Welch

Dr. Andreanna Welch

Institution: Department of Biosciences, Durham University, United Kingdom

Pflanzsysteme: Insektenbestäubung bei Kakao: Erforschung der Ökologie, Austausch von Ideen – In Zusammenarbeit mit Kakaofarmern zur Identifizierung und nachhaltigen Bewirtschaftung von Kakaobestäuberbeständen für höhere Erträge

Dr. Sarah Arnold

Dr. Sarah Arnold

Institution: National Institute of Agricultural Biology (NIAB), East Malling, Vereinigtes Königreich

Pflanzsysteme: Insektenbestäubung bei Kakao: Erforschung der Ökologie, Austausch von Ideen – In Zusammenarbeit mit Kakaofarmern zur Identifizierung und nachhaltigen Bewirtschaftung von Kakaobestäuberbeständen für höhere Erträge

Prof. Dr. Susanne Miescher Schwenninger

Prof. Dr. Susanne Miescher Schwenninger

Institution: Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW School of Life Sciences and Facility Management, Schweiz

Fermentation: Von Standardfermentationsverfahren zu Pod Storage, Vortrocknung und Entpulpung - Ein internationaler Vergleich von Fermentationsmethoden und ihre Auswirkungen auf die Produktqualität

Dr. Stefanie Streule

Dr. Stefanie Streule

Institution: Food Biotechnology, ZHAW School of Life Sciences and Facility Management, Switzerland

Von Standardfermentationsverfahren zu Pod Storage, Vortrocknung und Entpulpung - Ein internationaler Vergleich von Fermentationsmethoden und ihre Auswirkungen auf die Produktqualität

Dr. Susette Freimüller Leischtfeld

Dr. Susette Freimüller Leischtfeld

Institution: Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW School of Life Sciences and Facility Management, Schweiz

Fermentation: Von Standardfermentationsverfahren zu Pod Storage, Vortrocknung und Entpulpung - Ein internationaler Vergleich von Fermentationsmethoden und ihre Auswirkungen auf die Produktqualität

Dr. Martin Steinhaus

Dr. Martin Steinhaus

Institution: Food Metabolome Chemistry, Leibniz Institute for Food Systems Biology at the Technical University of Munich, Germany

Einfluss von Fermentation, Trocknung und Lagerung auf die Bildung wichtiger Fehlaromasubstanzen in Kakao: Was sind die zentralen Parameter?

Michiel Kokken

Michiel Kokken

Institution: Global Head of Regulatory and Scientific Affairs Cocoa, Ofi, Netherlands

MOAH-Kontamination in Kakao - Migration aus Jutesäcken, ein Vorschlag für ein Jutesack-Benchmark-Level und die Korrelation zu unverseifbaren Bestandteilen

Aleksandra Gorska

Aleksandra Gorska

Institution: Chemistry for Sustainable Food and Environmental Systems, University of Liège

MOAH-Kontamination in Kakao - Migration aus Jutesäcken, ein Vorschlag für ein Jutesack-Benchmark-Level und die Korrelation zu unverseifbaren Bestandteilen

Barbora Tůmová

Barbora Tůmová

Institution: Research Institute of Organic Agriculture FiBL, Switzerland

Die Früchte der Kakao-Agroforstwirtschaft - Cacao Field Lab: partizipative Forschung zu Pflanzsystemen im peruanischen Amazonasgebiet

Severin Hellmüller

Severin Hellmüller

Institution: Project coordinator, Choba Choba Foundation

Die Früchte der Kakao-Agroforstwirtschaft - Cacao Field Lab: partizipative Forschung zu Pflanzsystemen im peruanischen Amazonasgebiet.

Prof. Dr. Niels Anten

Prof. Dr. Niels Anten

Institution: Centre for Crop Systems Analysis, Wageningen University and Research, Niederlande

Pflanzsysteme: Nachhaltiger Kakaoanbau: ein Zusammenspiel von Klimawandel, Bodenbewirtschaftung und Erhaltung der aktuellen Produktionsgebiete

Dr. Thea Lautenschläger

Dr. Thea Lautenschläger

Institution: Scientific Coordinator, Botanical Garden, University of Hamburg, Germany

Moniliophthora perniciosa in Angola, Afrika - die erste Erfassung in der östlichen Hemisphäre

Dr. Rolando H. Cerda B.

Dr. Rolando H. Cerda B.

Institution: Leader of the Unit: Agroforestry and Breeding of Coffee and Cacao, CATIE, Costa Rica

Expertise des CATIE zur Nutzung der genetischen Diversität des Kakaos und moderner Agroforstsysteme in den Bereichen Produktivität, Schädlingsmanagement und Anpassung/Ausgleich

Dr. Carolina Ocampo Ariza

Dr. Carolina Ocampo Ariza

Institution: Agroecology, Georg-August-University Göttingen, Germany

Erhalt und Erweiterung der Nutzung der genetischen Vielfalt des Kakaos: Gemeinsame Entwicklung von Veredelungsstrategien mit Kleinbauernkooperativen, mit dem Ziel einer nachhaltigen Erhöhung der Produktion von heimischem Edelkakao

Dr. Christian Bunn

Dr. Christian Bunn

Institution: Climate Action, Alliance of Bioversity International and CIAT, Colombia

ACLIMATAR - Ein Planungstool zur Anpassung an den Klimawandel für Kakao

Dr. Christina Rohsius

Dr. Christina Rohsius

Institution: Head of Department Cacao and Research, Rausch Management GmbH, Deutschland

Kakaobohnenqualität: "Edelkakao": Ursprung, Verbreitung und Unterschied zum "Konsumkakao" – welchen Einfluss haben die Sorte, die Standortparameter, der Reifegrad und die Nachernteprozesse?

Dr. Darin Sukha

Dr. Darin Sukha

Institution: Cocoa Research Centre, The University of the West Indies, Trinidad and Tobago

Die Trinidad Kakao-Flavour-Landkarte: Einfluss von Kakaobaumgenetik, Mikrobiologie und Art der Nacherntebehandlung, erfasst durch Metagenomik, Transkriptomik, Proteomik und Metabolomik, auf die sensorischen Eigenschaften des Kakaos (Theobroma cacao L.)

Dr. Andreas Dunkel

Dr. Andreas Dunkel

Institution: Integrative Food Systems Analysis, Leibniz Institute for Food Systems Biology at the Technical University of Munich, Germany

Die Trinidad Kakao-Flavour-Landkarte: Einfluss von Kakaobaumgenetik, Mikrobiologie und Art der Nacherntebehandlung, erfasst durch Metagenomik, Transkriptomik, Proteomik und Metabolomik, auf die sensorischen Eigenschaften des Kakaos (Theobroma cacao L.)

Prof. Dr. Erica Liberto

Prof. Dr. Erica Liberto

Institution: Food Chemistry, University of Turin, Italy

Flavour-Analyse 4.0 in der industriellen Kakao-Qualitätsdefinition - Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) in der Analyse der sensorischen Eigenschaften, zur Verbesserung der Kakaoqualität und zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen, die wesentlich zur Steigerung der Effizienz, Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im globalen Kakaomarkt beitragen

Agenda

Vorträge, Diskussionsrunden ...

09:30 - 10:00 Uhr

Empowering Knowledge Transfer - Von der Forschung über Pflanzsystemen, Fermentation und Kakaobohnenqualität zur Anwendung durch Farmer und die Industrie

Aldo Cristiano, Vorsitzender der Stiftung der Deutschen Kakao- und Schokoladenwirtschaft; Dr. Daniel Kadow, Programmdirektor des Runden Tisches Kakao Hamburg
Begrüßung zum 11. Runden Tisch Kakao Hamburg

10:00 - 10:45 Uhr

Die aktuelle Kakaopreisentwicklung - Hintergründe, Ursachenanalysen, Ausblick

Felix Christiansen, H.C.C.O Hanseatic Cocoa & Commodity Office GmbH, Germany
Einleitung (Vortrag 1)

10:45 - 11:30 Uhr

Kartierung von Kakao-Agroforstsystemen aus dem Weltraum: über den Einsatz künstlicher Intelligenz zur Messung der Schattenbaumdichte und der Kohlenstoffspeicherung und das ungenutzte Potenzial der Kakao-Agroforstwirtschaft für eine nachhaltige Kakaoproduktion in Westafrika

Dr. Wilma Hart, School of the Environment, the University of Queensland, Australia
Pflanzsysteme (Vortrag 2)

11:30 - 12:15 Uhr

Insektenbestäubung bei Kakao: Erforschung der Ökologie, Austausch von Ideen - In Zusammenarbeit mit Kakaofarmern zur Identifizierung und nachhaltigen Bewirtschaftung von Kakaobestäuberbeständen für höhere Erträge

Dr. Andreanna Welch, Department of Biosciences, Durham University, United Kingdom; Dr. Sarah Arnold, National Institute of Agricultural Biology (NIAB), East Malling, United Kingdom
Pflanzsysteme (Vortrag 3)

12:15 - 12:30 Uhr

Posterslam Kakaobohnenqualität

12:30 - 13:30 Uhr

Posterausstellung Kakaobohnenqualität & Mittagspause

13:30 - 14:15 Uhr

Von Standardfermentationsverfahren zu Pod Storage, Vortrocknung und Entpulpung - Ein internationaler Vergleich von Fermentationsmethoden und ihre Auswirkungen auf die Produktqualität

Prof. Dr. Susanne Miescher Schwenninger, Dr. Stefanie Streule, Dr. Susette Freimüller Leischtfeld, Food Biotechnology, ZHAW School of Life Sciences and Facility Management, Switzerland
Fermentation & Kakaobohnenqualität (Vortrag 4)

14:15 - 15:00 Uhr

Einfluss von Fermentation, Trocknung und Lagerung auf die Bildung wichtiger Fehlaromasubstanzen in Kakao: Was sind die zentralen Parameter?

Dr. Martin Steinhaus, Food Metabolome Chemistry, Leibniz Institute for Food Systems Biology at the Technical University of Munich, Germany
Fermentation & Kakaobohnenqualität (Vortrag 5)

15:00 - 15:45 Uhr

MOAH-Kontamination in Kakao - Migration aus Jutesäcken, ein Vorschlag für ein Jutesack-Benchmark-Level und die Korrelation zu unverseifbaren Bestandteilen

Michiel Kokken, Global Head of Regulatory and Scientific Affairs Cocoa, Ofi, Netherlands; Aleksandra Gorska, Chemistry for Sustainable Food and Environmental Systems, University of Liège
Kakaobohnenqualität (Vortrag 6)

15:45 - 16:30 Uhr

Posterausstellung Kakaobohnenqualität & Kaffeepause

16:30 - 17:00 Uhr

Die Früchte der Kakao-Agroforstwirtschaft - Cacao Field Lab: partizipative Forschung zu Pflanzsystemen im peruanischen Amazonasgebiet. Diversifizierte Agroforstsysteme für Kakao produzieren eine große Vielfalt an exotischen Früchten. Die Erfahrungen aus drei Demonstrationsflächen im Huayabamba-Tal in Peru geben Einblicke in diese Vielfalt und das Potenzial der agroökologischen Produktion im Amazonasgebiet

Barbora Tůmová, Research Institute of Organic Agriculture FiBL, Switzerland; Severin Hellmüller, Project coordinator, Choba Choba Foundation
Abendvortrag

17:00

Ende des ersten Veranstaltungstages

18:30 - 22:30 Uhr

Abendveranstaltung auf der Cap San Diego

Round Table Dinner
Überseebrücke, 20459 Hamburg

08:45 - 09:30 Uhr

Nachhaltiger Kakaoanbau: ein Zusammenspiel von Klimawandel, Bodenbewirtschaftung und Erhalt der aktuellen Produktionsgebiete

Prof. Dr. Niels Anten, Centre for Crop Systems Analysis, Wageningen University and Research, Netherlands
Pflanzsysteme (Vortrag 7)

09:30 - 10:00 Uhr

Erhalt und Erweiterung der Nutzung der genetischen Vielfalt des Kakaos: Gemeinsame Entwicklung von Veredelungsstrategien mit Kleinbauernkooperativen, mit dem Ziel einer nachhaltigen Erhöhung der Produktion von heimischem Edelkakao

Dr. Carolina Ocampo Ariza, Agroecology, Georg-August-University Göttingen, Germany
Pflanzsysteme (Impulsvortrag 1)

10:00 - 11:00 Uhr

ACLIMATAR - Ein Planungstool zur Anpassung an den Klimawandel für Kakao

Dr. Christian Bunn, Climate Action, Alliance of Bioversity International and CIAT, Colombia
Knowledge Transfer (Impulsvortrag 2) // Und Podiumsdiskussion: "Empowering Knowledge Transfer"

10:00 - 11:00 Uhr

Nachhaltiger Kakaoanbau in Westafrika

Prof. Dr. Niels Anten, Centre for Crop Systems Analysis, Wageningen University and Research, Netherlands

10:00 - 11:00 Uhr

Moniliophthora perniciosa in Angola, Afrika - die erste Erfassung in der östlichen Hemisphäre

Dr. Thea Lautenschläger, Scientific Coordinator, Botanical Garden, University of Hamburg, Germany

10:00 - 11:00 Uhr

Entwurf eines Forschungsprojektes zu Krankheitsresistenzen bei Kakao durch weltweite Tests der genetischen Diversität

Alain Chevée, Polyplants, Lausanne, Switzerland

10:00 - 11:00 Uhr

Expertise des CATIE zur Nutzung der genetischen Diversität des Kakaos und moderner Agroforstsysteme in den Bereichen Produktivität, Schädlingsmanagement und Anpassung/Ausgleich

Dr. Rolando H. Cerda B., Leader of the Unit: Agroforestry and Breeding of Coffee and Cacao, CATIE, Costa Rica

11:00 - 11:45 Uhr

Posterausstellung Kakaobohnenqualität & Kaffeepause

11:45 - 12:30 Uhr

"Edelkakao": Ursprung, Verbreitung und Unterschied zum "Konsumkakao" - welchen Einfluss haben die Sorte, die Standortparameter, der Reifegrad und die Nachernteprozesse?

Dr. Christina Rohsius, Head of Department Cacao and Research, Rausch Management GmbH, Germany
Kakaobohnenqualität (Vortrag 8)

12:30 - 13:15 Uhr

Die Trinidad Kakao-Flavour-Landkarte: Einfluss von Kakaobaumgenetik, Mikrobiologie und Art der Nacherntebehandlung, erfasst durch Metagenomik, Transkriptomik, Proteomik und Metabolomik, auf die sensorischen Eigenschaften des Kakaos (Theobroma cacao L.)

Dr. Darin Sukha, Cocoa Research Centre, The University of the West Indies, Trinidad and Tobago; Dr. Andreas Dunkel, Integrative Food Systems Analysis, Leibniz Institute for Food Systems Biology at the Technical University of Munich, Germany
Kakaobohnenqualität (Vortrag 9)

13:15 - 14:15 Uhr

Posterausstellung Kakaobohnenqualität & Mittagspause

14:15 - 15:00 Uhr

Flavour-Analyse 4.0 in der industriellen Kakao-Qualitätsdefinition - Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) in der Analyse der sensorischen Eigenschaften, zur Verbesserung der Kakaoqualität und zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen, die wesentlich zur Steigerung der Effizienz, Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im globalen Kakaomarkt beitragen

Prof. Dr. Erica Liberto, Food Chemistry, University of Turin, Italy
Kakaobohnenqualität (Vortrag 10)

15:00 - 15:15 Uhr

Wrap Up & Verabschiedung

15:30 Uhr

Ende des 11. Runden Tisches Kakao Hamburg

2026

Der 12. Runde Tisch Kakao findet am 11. und 12. Juni 2026 statt.

Testimonials

Der Runde Tisch Kakao ist ein absolutes „Muss“ für jeden Kakaoforscher. Die Mischung aus Weltklasserednern, der Präsentation neuester wissenschaftlicher Forschungsergebnisse und der Diskussion bedeutender Themen in einer wunderschönen Stadt macht die Veranstaltung extrem wertvoll. Martin Gilmour
Institution: Barry Callebaut
Der Runde Tisch Kakao ist eine herausragende Veranstaltung, bei der Vertreter aus allen Industriezweigen der Kakaoverarbeitung und Wissenschaftler sich austauschen. Mir persönlich hat die Veranstaltung den Kontakt zu und die Diskussion über Forschungsergebnisse und künftige Herausforderungen mit den Europäischen Teilnehmern der Kakaoindustrie ermöglicht. Lyndel Meinhardt
Institution: USDA
Der Runde Tisch hat sich von einer lokalen Plattform der Kakao-bezogenen Nutzpflanzenbiologie erst zu einem nationalen und inzwischen internationalen Forum der fächerübergreifenden Kakao- Wissenschaft entwickelt. State-of-the-Art-Fach-Vorträge und breiteste Netzwerkkontakte rund um den Globus machen den Kongress für den Kakaoexperten unverzichtbar. Dr. Rodger Wegner
Institution: WGA Hamburg
Der Runde Tisch Kakao Hamburg ist ein hoch-qualitatives Event, welches sich hervorragend zum Netzwerken eignet. Die Pausen laden dazu ein Neues zu lernen und neue Kontakte zu knüpfen. Die beiden Abendveranstaltungen haben das Event zudem mehr als abgerundet. Brigitte Laliberté
Institution: Bioversity international
Der Runde Tisch Kakao ist ein äusserst wichtiger Pfeiler in der Kakao-Agenda. Er gibt nicht nur einen breiten Überblick über aktuelle Fragestellungen und innovative Ansätze, sondern ermöglicht gleichzeitig eine intensive Vernetzung zwischen Forschung und Industrie mit vielen wertvollen Gesprächen und Diskussionen. Ein absolutes Muss für alle, die im Kakaobereich aktiv sind. Susanne Miescher-Schwenninger
Institution: ZHAW
Der runde Tisch ist eine tolle Möglichkeit, sich mit anderen Akteuren in der Kakaowelt aus Forschung und Wirtschaft zu vernetzen, interessante Kakaoforschungsprojekte kennenzulernen sowie aktuelle Herausforderungen in Bezug auf die Kakaoqualität zu diskutieren. Corinna Schoppe
Institution: Bohnkaf-Kolonial
Der Runde Tisch Kakao war einmal mehr für mich eine der besten Gelegenheiten, Neuigkeiten, aktuelle Herausforderungen und deren mögliche Lösungsansätze im Bereich der Supply Chain Kakao zu diskutieren. Neben den hochqualitativen Vorträgen und Insights ist ein fachliche und persönliche Vernetzung mit den internationalen Teilnehmern, die aus meiner Sicht beste Antwort auf die eigenen Fragestellungen bei der täglichen Arbeit im Kakao. Hauke Will
Institution: Ritter Sport

Runder Tisch Kakao

BRANCHENNETZWERK

Treffen Sie die wichtigsten Vertreter der deutschen Kakaowirtschaft und -forschung.

AKTUELLE FORSCHUNG

Informieren Sie sich über den aktuellen Stand deutscher und internationaler Kakaoforschungsprojekte.

ZUKÜNFTIGE FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

Wo geht die Reise hin? Nutzen Sie die Gelegenheit aktuelle Problemstellungen mit zu thematisieren!

NEUE FORSCHUNGSPROJEKTE

Seien Sie dabei, wenn neue Forschungsprojekte definiert und initiiert werden!

Anmeldung

Die Teilnahme ist kostenlos.

An dieser Stelle können Sie sich für den 11. Runden Tisch Kakao anmelden.

Bitte füllen Sie die Felder aus

I

Teilnahme an beiden Tagen

Registrieren Sie sich jetzt für die Teilnahme an beiden Tag der Konferenz. Die Teilnahme ist kostenlos.

II

Teilnahme an beiden Tagen + Abendveranstaltung

Teilnahme an beiden Tagen der Konferenz, sowie der Abendveranstaltung.

Schirmherr & Hauptsponsor

Strategische Partner und Sponsoren

  • Logo stm | science technology media
  • Logo Universität Hamburg | Der Forschung | Der Lehre | Der Bildung
  • Schweizerische Stiftung der Kakao- und Schokoladewirtschaft
  • Logo BUCERIUS EDUCATION GMBH - BUCERIUS CONFERENCE & EVENT MANAGEMENT
  • Logo Infopoint - Kakao und mehr
  • Logo PETER HAUFFE Markenentwicklung
  • Logo Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V.
  • Logo CAOBISCO
  • Logo Cocoa of Excellence Programme
  • Logo eca - european cocoa association
  • Logo incocoa
  • Logo World Cocoa Foundation
  • Logo PROJEKT 77 Internetlösungen


Sie sind an einem Sponsoring interessiert? Nehmen Sie Kontakt auf!

Veranstalter & Veranstaltungsort

Gründer

Prof. em. Dr. Reinhard Lieberei, Gründer des Runden Tisch Kakao

Veranstalter

Dr. Daniel Kadow, August Storck KG, Organisator Wissenschaft und Programm

Stephan Musiol Telefon: +49 175 - 560 66 18 & E-Mail: musiol@sweetvision.de),
verlag stm, Moderation und Organisator Kommunikation

Veranstaltungsort

Bucerius Law School (BLS)

– Helmut Schmidt Auditorium –

Jungiusstraße 6

20355 Hamburg

Moderator

Dr. Daniel Kadow

Anreise

Per Flugzeug: via Hamburg Airport und von dort per S-Bahn (S1) bis Hauptbahnhof und dann mit der S31/S11 bis Dammtor. Die Bucerius Law School ist vom Bahnhof Dammtor zu Fuß erreichbar.

Per Auto: Autofahrer benutzen bitten das Messeparkhaus Ost.

Per Bahn: Bahnreisende können entweder direkt bis zum Bahnhof Dammtor oder über Hauptbahnhof und eine Station bis Dammtor mit der S11/S31 fahren.


Impressum
Datenschutz